+49 2591 3310  Bernhard Altenbockum - 1. Vorsitzender

Aktuelle Infos für Senioren*innen in Lüdinghausen 

Warnungen und Notfall

Fordernde, aber falsche Mahnbescheide

14.04.2022

Bei der Polizei im Kreis Coesfeld melden sich seit einigen Tagen vermehrt Bürger, die ein betrügerisches Mahnschreiben einer nicht realen Münchener Anwaltskanzlei erhalten. Die Briefe gehen im Namen einer vermeintlichen „Euro Lotto Zentrale Jackpot 6/49"

raus.

In dem Brief drohen die Betrüger mit einem Gerichtsverfahren, sollte die geforderte Summe nicht überwiesen werden, so die Polizei. Die Wortwahl ist einschüchtern und und soll den Adressaten so dazu bewegen, die Summe zu zahlen.

Wer solch ein Schreiben erhält, soll nicht darauf reagieren, rät die Polizei. Wer die Summe überwiesen hat, soll bei der Polizei Anzeige erstatten. 'Generell gilt, dass Zahlungsaufforderungen von Unbekannten kritisch geprüft werden sollten. Ob eine Firma wirklich existiert, lässt sich über den Bundesanzeiger überprüfen. Die Verbraucherzentrale bietet unter www.verbraucherzentrale.de einen Inkasso-Check an.

Weiterhin kommt es vermehrt zu versuchten Betrügereien über den Messenger WhatsApp. Die Betrüger geben sich als Angehöriger aus, der eine neue Handynummer hat. Meistens spielen sie vor, der Sohn oder die Tochter zu sein.

Dann behaupten die vermeintlichen Angehörigen, eine wichtige Überweisung nicht tätigen, zu können, weil sie angeblich nicht an das Konto kommen. Sie bitten dann das potentielle Opfer, eine Überweisung vorzunehmen. Die Polizei rät, nicht automatisch die Nummer abzuspeichern, wenn einem ein Bekannter, Verwandter oder Freund unter einer unbekannten Nummer kontaktiert.

Keine Notfallmeldung durch Coronaangst

Plötzlich auftretende Schmerzen in der Brust, Schwindelgefühle oder Lähmungserscheinungen - da gilt es schnell zu handeln, auch in Corona-Zeiten. „Bei Notfall-Symptomen sollte auch unter den Bedingungen der Panernie nicht gezögert und der Notruf 112 gewählt werden." Diesen Appell richtet AOK-Serviceregionsleiter Michael Faust an die Menschen im Kreis Coesfeld anlässlich des Tags des Notrufs am Freitag, 11. Februar. Hintergrund ist, dass in den beiden Coronajahren ein deutlicher Rückgang bei Notfallbehandlungen in ganz Westfalen-Lippe festgestellt wurde.

Zögern Sie nicht bei Notfallsymptomen die 112 anzurufen!

Warnung vor Falschnachrichten auf WhatsApp oder anderen Messengern

03.02.2022

„Hallo Mama. Mein Handy ist kaputt gegangen. Das ist meine neue Nummer ….“
Wer diese oder eine ähnliche Nachricht eines vermeintlichen Familienmitglieds auf seinen Messenger (WhatsApp) erhält, sollte misstrauisch werden. Betrüger versuchen mittlerweile auch so Geld zu erbeuten, so die Polizei im Kreis Coesfeld. Der angebliche Sohn oder die Tochter erklärt dann zum Beispiel, eine wichtige Überweisung nicht tätigen zu können und bitten die Angehörigen, diese vorzunehmen.

Hausnotruf hilft in schwierigen Situationen

Im gesamten Kreis Coesfeld bietet der Caritasverband für den Kreis Coesfeld e.V. den Hausnotruf an. Kommt es zu einem Notfall, bei dem sich die Menschen nicht selbst helfen können, ist schnelle Hilfe unabdingbar.

Vor allem in der Corona-Pandemie, in der Besuche und Kontakte weiterhin eingeschränkt bleiben, wird die Dienstleistung stärker nachgefragt.

Ein Schwächeanfall, ein Sturz oder ein Haushaltsunfall - vor allem im Alter steigt die Sorge vor Unfällen im Alltag. Mit dem Caritas- Hausnotruf können Betroffene per Knopfdruck rund um die Uhr Hilfe anfordern. „Das Hausnotrufgerät wird von unserem Techniker Marco Museler fachgerecht an die bestehende Telefonanlage installiert. Per Knopfdruck am Funksender, der als Armband getragen werden kann, werden Betroffene mit der Hausnotrufzentrale verbunden und können über das Hausnotrufgerät mit geschulten Mitarbeitern sprechen", erklärt Benjamin Wieger, stellvertretender Leiter der Sozialstation Dülmen.

„Wird der Notruf per Knopfdruck ausgelöst, liegt in der Zentrale eine vorher festgelegte Kontaktliste, die abtelefoniert wird. So können beispielsweise die Nachbarn, die auf der Liste vermerkt sind und, einen Schlüssel besitzen, von der Zentrale angerufen werden, um nach den Betroffenen zu schauen."

Abhängig von der Situation wird vom Caritas-Team ein Notruf abgesetzt.

Der Caritas-Hausnotruf bietet die Sicherheit, dass im Notfall schnelle Hilfe verfügbar ist.

Koordinatorin Catrin Kuth berät Bürger unter Tel. 02594 950-4011 zur Umsetzung und Möglichkeiten der Kostenübernahme durch die Krankenkasse.

Der Hausnotruf wir auch von anderen Pflegdiensten angeboten

Bildung

Bürgeruni Coesfeld

OnlineVorlesung „Verschwörung —Alte und neue Mythen von Repression und Freiheit": Ab heute in derMediathek der FerUniversität inHagen, Bürgeruni Coesfeld unter http://e.feu.de/mediathek

Gesundheit

Pflege

Der Internationale Tag der Pflege am 12. Mai ist den rund 28 Millionen Menschen gewidmet, die derzeit weltweit in Pflegeberufen arbeiten. Der Aktionstag wurde 1965 vom International Council of Nurses (ICN), einem Zusammenschluss von 130 nationalen Pflegeverbänden, ins Leben gerufen. Das Datum des Tags der Pflege geht auf den Geburtstag der britischen Krankenschwester Florence Nightingale zurück, die als Pionierin der modernen Krankenpflege gilt.

Reisen für Senioren*innen

Bad Salzuflen und Kreta

Das Deutsche Rote Kreuz führt sein Reiseangebot in 2022 fort. Für den Herbst stehen eine Reise nach Bad Salzuflen und eine Flugreise auf die griechische Insel Kreta auf dem Programm.

In der Zeit vom 01.10.22 bis zum 08.10.22 ist das Hotel Best Western Ostertor**** unser Reiseziel in Deutschland. Im Preis (Topfrübucher) von 829,00 € p.P. im DZ, sind 7 Übernachtungen mit HP, die Kurtaxe, ein Willkommenscocktail, ein Ausflug, eimal Kaffee u. Kuchen und die An- und Abreise enthalten.

Unsere Flugreise in den Süden von 09.10.22 bis zum 19.10.22 -führt uns in das Hotel Sentido Pearl Beach in Rethymnon auf Kreta. Das Hotel liegt erster Reihe am Strand. Im Reisepreis (Topfrühbucher) von € 1.299,00 p.P. im DZ sind der Hin- u. Rückflug, die Tranfers auf Kreta und 10 Übernachtungen mit HP inklusiv.

Alle Reisen werden durch erfahren DRK-Betreuer begleitet.

Für die Reisen des DRK im Kreis Coesfeld können sich Senioren ab sofort persönlich unter 02541- 9442-1600 bei Herrn Michael Weber informieren und anmelden.

Verbraucherberatung

Der SBR Lüdinghausen unterstützt die Nutzung digitaler Geräte durch Senioren*innen. Der Kauf eines Handys im Laden ist manchmal mit einigen "Fallstricken" versehen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Dülmen hin. Sie rät:

"Bedarf ermitteln und Preise vergleichen: Wie viele Minuten telefoniere ich? Wieviel Datenvolumen verbrauche ich pro Monat? Wer sein Smartphone überwiegend für E-Mails und Messengerdienste nutzt, benötigt zum Beispiel keine sechs Gigabyte Datenvolumen im Monat. Vertragsunterlagen prüfen: Auch, ob sich mündliche Zusagen exakt im Vertrag wiederfinden. Im Handyshop abgeschlossene Verträge können in der Regel nicht im Nachhinein widerrufen werden. Seit Dezember 2021 gibt es verbesserte Kündigungsbedingungen. Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit können Verträge mit einer einmonatigen Frist gekündigt werden. Eine automatische Verlängerung eines Laufzeitvertrages um ein weiteres Jahr ist nicht mehr zulässig. Kontakt Verbraucherberatung Dülmen: 02594 - 84 068 01; www.verbraucher‑zentrale.nrw/duelmen

Stadtverwaltung

Termine für einen Besuch im Bürgerbüro

01.02.2022

Termine in den Bürgerbüros Lüdinghausen und Seppenrade müssen zur Zeit wegen Corona angemeldet werden. Das ist telefonisch möglich unter 02591 9260 oder online unter mit E-Termin. Eine elektronische Terminanmeldung ist auch über die Coronazeit heraus möglich.

Beteiligungsportal für Bürger*innen Lüdinghausens

03.02.2022

Wollen Sie mitreden, wenn es um einige Fragen in Lüdinghausen geht? Haben Sie Anregungen oder Verbesserungsideen? Wollen Sie ein Problem melden? Zu einer kleinen Auswahl von Themen können Sie hier Ihre Meinung sagen.

All das können Sie nun auf dem neuen Beteiligungsportal der Stadt Lüdinghausen los werden.

Technische Hilfen

Handysprechstunde

Für Senioren kann das Handy eine große Hilfe und Bereicherung im Alltag sein. Hat man doch damit die Möglichkeit, einfach und schnell Kontakt mit Familie und Freunden aufzunehmen. Über das Foto der Enkelin freut man sich. Die Banküberweisung ist sicher erledigt, ebenso wie ein Einkauf. Fragen werden beantwortet und die Telefonnummer des Handwerkers ist ebenso schnell gefunden.

Dennoch fühlen sich viele Senioren bei der nicht immer ganz einfachen Technik des Handys unsicher.

Hier möchte die neue Handysprechstunde des Caritas-Quartiermanagements, der Familienbildungsstätte Lüdinghausen und des Seniorenbeirats hilfreich zur Seite stehen. Jeweils einmal im Monat, dienstags und freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr, stehen die Quartiermanagerin Jessica Rzodeczko und der ehrenamtliche Hans Witt für technische Fragen rund um das Handy zur Verfügung.

Weiterlesen

Senioren und Sensoren

In der Onlineausgabe der Süddeutschen Zeitung findet sich ein guter Bericht über den Einsatz von Hauselektronik für Senioren*innen. Den Artikel finden Sie hier....

Seniorenbeirat der Stadt Lüdinghausen

© Hans Witt

 +49 2591 3310  Bernhard Altenbockum - 1. Vorsitzender

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.